Quarzhaltiger dandstein

Ein Stein nur Quarz, Dolomit

01

Das Gestein auf diesem Bild ist hauptsächlich durch das Mikroskop betrachteter Sand, ein ausschließlich aus Quarz bestehender Sand.

02

 Im Unterschied zum Sand der an einem Strand liegt, ist dies hier ‚zementiertes‘ Gestein, d.h. die Sandkörner werden durch eine natürliche Art von Zement zusammengehalten, 

03

der sich im Lauf der Bedeckung des Sands durch andere Ablagerungen zwischen den Sandkörnern gebildet hat. Die Quarzkörner sind auf dem Foto sehr gut sichtbar, klar und farbig. 

04

 Aber auch der Zement ist gut zu erkennen: Er besteht aus sehr kleinen Dolomitkristallen (wenige Hundertstel Millimeter) und sieht aus wie ein Schleier aus grauem Pulver zwischen den Körnern. 

05

Dieser Sand wurde in einer warmen und trockenen Umgebung von einem Fluss abgesetzt, der so schnell verdunstete, dass er das Meer nicht mehr erreichte..

06

Die Geologen nennen derartige Stätten „dryland river systems“, was man übersetzen könnte mit „Trockenland-Flusssysteme“. 

05

 Eine ähnliche Umgebung kann man heutzutage rund um den Lake Eyre in Australien beobachten (28°2’20.00″S 137° 5’30.00″E) oder am Fuß einiger Berge der arabischen Halbinsel (22°12’60.00″N 58°2’0.00″E).

 
Name: Quarz-Arenit
Klassifikation: Klastisches Sedimentgestein
Vorhandene Minerale: Quarz, Dolomit, weitere
Fossilien: keine
Fundstätte: Rifugio Dibona (46°32’5.092N 12°4’21.20″ E)
Formation: Travenanzes-Formation
Alter: Oberes Karn (vor ca. 230 Millionen Jahren)
Ablagerungsumgebung: Trockengebiet-Flusssystem